Kirchenmusik Dreikönig e. V. - Frankfurt am Main

Förderverein für Kirchenmusik in der Ev.-luth. Dreikönigsgemeinde Frankfurt am Main
Association to Promote Church Music in the Community Union of the Three Kings Church (Ev.-luth. Dreikönigskirche)

Die Chöre der Dreikönigsgemeinde unter der künstlerischen Leitung von Dreikönigskantor Andreas Köhs freuen sich über jede sängerische Unterstützung, sei es regelmäßig oder nur projektbezogen - bei der Aufführung von Kantaten von Johann Sebastian Bach in den regelmäßigen Kantatengottesdiensten oder bei Aufführungen von Oratorien und Passionen in den großen Chorkonzertprojekten.

SIE sind uns herzlich willkommen!

Nähere Informationen finden Sie in den folgenden beiden Artikeln über die Kantorei Sachsenhausen und den Kurt-Thomas-Kammerchor,
beide Chöre unter der künstlerischen Leitung von Dreikönigskantor Andreas Köhs.


 

Die Kantorei Sachsenhausen probt regelmäßig montags und wird bei größeren Projekten von weiteren Sängerinnen und Sängern aus dem Kurt-Thomas-Kammerchor unterstützt.

Die Kantorei Sachsenhausen kann unter der künstlerischen Leitung von Andreas Köhs auf viele erfolgreiche Chorkonzerte zurückblicken, wie beispielsweise der Aufführung von Bachs Weihnachts-Oratorium (Teil I - VI), Magnificat und Lukas-Passion, Vivaldis Gloria in D, Graun’s Weihnachtsoratorium, Haydns Schöpfung und Sieben letzte Worte, Händels Messias und Brockes-Passion, Mendelssohns Paulus, Elias und Magnificat, Mozarts Requiem und c-moll-Messe, in der Frankfurter Erstaufführung die wiederentdeckte Johannes-Passion und Markus-Passion von Homilius und das Magnificat von Kuhnau sowie regelmäßige Aufführungen von Bach-Kantaten im Gottesdienst.

Sängerische Unterstützung in allen Stimmlagen ist jederzeit herzlich willkommen!

Notenkenntnisse sind dabei Voraussetzung und Chorerfahrung ist hilfreich, letzteres aber nicht Bedingung.
Haben Sie Mut und bringen Sie sich ein, Sie werden es nicht bereuen!
SIE sind uns herzlich willkommen!

Der Kurt-Thomas-Kammerchor setzt sich aus ca. 40 stimmlich qualifizierten Sängerinnen und Sängern zusammen und erarbeitet unter der künstlerischen Leitung von Andreas Köhs vornehmlich Chorliteratur des 16. – 18. Jahrhunderts.

Die Namensgebung dieses Chores versteht sich als Reverenz an Kurt Thomas, der in seiner Zeit als Kantor an der Dreikönigskirche (1945 – 1957) der dortigen Chorarbeit zu hohem Ansehen verholfen hat.

Seit seiner Gründung im Jahre 1995 hat der auf hohe Klangkultur bedachte Kurt-Thomas-Kammerchor zahlreiche Konzerte erfolgreich durchgeführt; darunter die Messe in h-moll, die Matthäus-, Johannes- und Markus-Passion und Motetten von Bach sowie Monteverdis Marienvesper und das Brahms-Requiem in einer Neu-Instrumentierung von Bernhard Noll, selbst Mitglied des Kurt-Thomas-Kammerchores. Weitere Projekte waren die Aufführung von Händel-Oratorien, wie der „Messiah“ oder die selten zu hörenden Oratorien „Israel in Egypt“, „Judas Maccabaeus“ und „Dixit Dominus“, die Cäcilien-Oden von Purcell und Händel, alle Oratorien von Mendelssohn und a-cappella-Programme diverser Magnificat- und Psalmvertonungen, Fauré- und Howells-Requiem, doppelchörige Messen u.a. von Hassler, Martin, Rheinberger, Poulenc, Spohr, Williams, Lachner und Draeseke, Distlers Choralpassion und Geistliche Chormusik, die Johannes-Passion von Demantius und Pendereckis Agnus Dei (1936).

Darüber hinaus unterstützt der Kurt-Thomas-Kammerchor stets die großen Oratorienkonzerte der Kantorei Sachsenhausen in gemeinsamen Projekten sowie einzelne Chormitglieder die Aufführung von Bach-Kantaten in den regelmäßigen Kantatengottesdiensten in der Dreikönigskirche.

Der Kurt-Thomas-Kammerchor freut sich über sängerische Unterstützung in allen Stimmlagen!

Stimmliche Qualifizierung und einschlägige Chorerfahrung sind Voraussetzung.
Über eine Aufnahme entscheidet der Künstlerische Leiter, Kantor Andreas Köhs, nach einem persönlichen Vorsingen.